Sandra Dalisda

Doula-Geburtsbegleitung

Was ist eine Doula?

"Jede Geburt bringt eine andere Frau zur Welt."       (Nora Imlau)


Das Wort „Doula“ kommt aus dem altgriechischen, leitet sich von „doulalei“ ab und bedeutet „Dienerin der Frau“. 

Dabei handelt es sich bei der „Doula“ nicht um eine neue Erfindung, sondern vielmehr um das Aufgreifen einer alten verloren gegangenen Tradition früherer Generationen und Kulturen, in denen es ganz normal war, dass Frauen im Kreise von Frauen – Müttern, Tanten, Dorfältesten – gebaren, die sie während der Geburt unterstützten, die sie massierten, trösteten, bestärkten und umsorgten, die mit ihnen lachten und ihr Wissen an sie weitergaben.

 

Die Doula hat keinerlei medizinische Aufgabe und kann sich so ganz der Frau widmen und sich auf deren Bedürfnisse konzentrieren.

Die aktuelle Geburtssituation bringt uns wieder die alte Tradition in Erinnerung, was die meisten Frauen sich wünschen und ihnen fehlt...: kontinuierliche und liebevolle Begleitung während der gesamten Schwangerschaft, der Geburt und der ersten Zeit danach.

Eine Doula begleitet die Frau am Geburtsort ihrer Wahl (z.B. Klinik, Zuhause, Geburtshaus) immer zusätzlich zur Hebamme/Geburtsteam, mit dem gemeinsamen Ziel, die Geburt für die Frau und das Kind so angenehm und sicher wie möglich zu machen.

 

Sie ersetzt auch nicht den Partner an der Seite der Frau, sondern unterstützt das Paar während der Geburt. Für den Vater ist sie ebenso eine Erleichterung wie Unterstützung.
Eine Doula ist eine Frau, die schon eigene Kinder geboren hat und aufgrund ihres Erfahrungsschatzes sowie einer speziellen Ausbildung über die Kompetenz verfügt, werdende Mütter in alter Tradition auf ihrem Weg in einen neuen Lebensabschnitt zu begleiten.
Während der Geburt wird sie die Mutter mit Respekt und Einfühlungsvermögen betreuen.

Der Geburtspartner der Frau bekommt durch die Begleitung einer Doula zusätzliche Sicherheit. Er kann bei Bedarf den Kreißsaal kurz verlassen und weiß die werdende Mutter dann nicht alleine. Er bekommt Unterstützung und Tipps und fühlt sich daher meist sicherer im Umgang mit der Gebärenden.

Eine Doula ist kontinuierlich bei der Mutter mit Beginn der Wehen bis nach der Geburt, egal wie lange diese geht, es gibt keinen Schichtwechsel.

 

Eine Doula ersetzt weder Hebamme noch anderes medizinisches Personal, sie ist alleine für das Wohlbefinden der Mutter zuständig und hat keinerlei medizinische Aufgaben.

Trotz aller Veränderungen in der Geburtsmedizin ist das Gebären die natürlichste Sache der Welt geblieben. Von ganzem Herzen möchte ich Dich dazu ermutigen, Dich Deiner Bedürfnisse und Kompetenzen bewusst zu werden und Dich unterstützen, Deine ganz persönlichen Vorstellungen von der Geburt zu entwickeln.

Respektvolles Miteinander zwischen Hebamme und Doula ist für mich selbstverständlich.

 

Handout von Doula Melanie Schöne

 

Wenn Du noch mehr über Doulas lesen möchtest, findest Du hier weitere Informationen:

Doula Renate Scharafat, Heikendorf

Verein Doulas für Deutschland

doula-info.de

Doula-Bericht KielErleben online

Doula-Bericht KielErleben Magazin

Doula-Bericht lebenshilfe

Wikipedia